Knowledgebase
Performance-Probleme nach Aktivierung der Cachingfunktion mit den eingebauten QNAP mSATA Modulen
Posted by Mathias Fuerlinger on 15 July 2016 11:33 PM

Bitte beachten: Es liegt mit großer Wahrscheinlichkeit KEIN Hardware- oder Firmware-Fehler auf dem betroffenem QNAP NAS vor.

Zur Begründung: mSATA Caching bringt bei sequentiellen Lese- und Schreib-aufgaben - also zum Beispiel bei einem Samba File Server - KEINE Performance-Steigerung - im Gegenteil: hier wird ein aktiviertes mSATA Caching die Lese- und Schreibgeschwindigkeit drastisch verschlechtern insbesondere bei größeren RAID-Systemen - also Systeme mit vielen Festplatten (IOPS-Addition).

Random I/O Geschwindigkeiten können bei aktivierten mSATA Cache womöglich optimiert werden. Aber auch hier bitte beachten: Falls viele performante Enterprise Festplatten in einem RAID 5, 6, oder 10 zusammengefasst werden - mSATA Caching eher deaktivieren!

Bitte auch folgendes beachten: die mSATA Performance bei read-only Caching ist doppelt so hoch wie bei read-write Caching - auf Grund der Geschwindigkeitsunterschiede zwischen RAID 0 und RAID 1.
Die QNAP mSATA Caching Module werden kostenneutral und vorinstalliert in diversen QNAP NAS Modellen mitgeliefert - Administratoren sollten prüfen ob sie NAS-Applikationen nutzen, welche von deren Aktivierung profitieren und sonst mSATA Caching deaktivieren (=Standardeinstellung).

Tipp: deutlich mehr IOPs und somit bessere Caching Ergebnisse werden mit zum Beispiel 4x (oder mehr) Enterprise SSD drives (12GB/s) im RAID 5 erreicht.
Der folgende Link zeigt welche QNAP Modelle SSD-Caching unterstützen: https://www.qnap.com/i/de/qa/con_show.php?op=showone&cid=114

(7 vote(s))
Helpful
Not helpful

Comments (0)