Knowledgebase: NAS - deutsch
16TB Grenze überschritten
Posted by Georgi Dimitrov on 29 April 2015 06:36 PM

Dieser Artikel betrifft nur QNAP NAS Systeme welche mit Firmware 3.8 (ca. Anfang-Mitte 2013) oder jünger ausgeliefert oder mit einer Firmware < 4.0 installiert worden sind.

Durch die Aufteilung und Einrichtung von Festplatten zu einem RAID Verbund konnte die optimale Speicher-Obergrenze des damals verwendeten Dateisystems überschritten werden.
Bei Verwendung der alten Firmware < 4.x gab es eine Grenze bei Raidgrößen >16 TB ab welcher es zu Komplikationen bei der RAID-Wiederherstellung kommen konnte.

Mit großen Festplatten oder mit den QNAP Erweiterungsmöglichkeiten (RAID Expansion Units „REXP“) kann diese Grenze leicht erreicht werden.
Ab der aktuellen Firmware: QTS 4.0 wird standardmäßig das Dateisystem EXT4 mit LVM (LogicVolumeManagement) verwendet, welches die 16TB Grenze aufhebt.

Die Funktionsweise von LVM und Storage Pools sind auch im Handbuch erklärt: http://docs.qnap.com/nas/4.0/SMB/de/index.html?storage_pool.htm

Falls Sie keine Storage-Pools anlegen können - nutzen Sie eine QNAP Firmware ohne LVM - siehe häufige Fehlerursache....

Wichtig - häufige Fehlerursache: Um LVM mit Speicherpools nutzen zu können muss ein QNAP System mit mindestens der Firmware v4.0 (NEU!) installiert werden ein Updaten von einer älteren Firmware ist nicht ausreichend.

Auch wenn die 16TB Grenze ab QTS 4.0 obsolet ist, sind die Nachteile eines großen RAID-Verbundes (zum Beispiel >8 Platten kaum noch Performance Vorteile, statistisch höhere Wahrscheinlichkeit des Plattenausfalls und längere RAID Rebuild Zeiten) zu bedenken und ggf. Abzuwägen ob nicht mehrere kleinerer RAID-Verbände in einem NAS sinnvoller sind.

(12 vote(s))
Helpful
Not helpful

Comments (0)